Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Cookie-Einstellungen

Krankensalbung

Im Jakobusbrief des Neuen Testamentes heißt es:

„Ist einer von euch krank? Dann rufe er die Ältesten (Priester) der Gemeinde zu sich; sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben. Das gläubige Gebet wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten; wenn er Sünden begangen hat, werden sie ihm vergeben.“
(vgl.: Jak 5,14f)

Das Sakrament der Krankensalbung ist also keineswegs ein „Sterbesakrament“, es ist viel mehr ein Sakrament, das einen körperlich oder seelisch kranken Menschen Kraft und Mut zum Durchhalten der Krankheitsphase schenken will.

Bitte teilen Sie dem Pfarrbüro frühzeitig mit, wenn Sie für sich selbst oder für einen nahen Angehörigen dieses Sakrament wünschen. Unser Pfarrer wird dann mit Ihnen einen Termin vereinbaren und den Kranken gerne zu Hause oder auch in den Krankenhäusern der Umgebung besuchen und ihm die Krankensalbung spenden; eventuell auch in Verbindung mit Beichte und Kommunion.